Wie grün ist dein Finanzinstitut?​

Finanzinstitute befeuern durch ihre Finanzierungen, Investitionen und Versicherungen von klimaschädlichen Projekten und Unternehmen die Klimakrise um 4-6 Grad und sind damit der grösste Klimahebel der Schweiz. Jedoch findet dieses Thema in Gesellschaft und Politik nach wie vor zu wenig Beachtung.

Einzelpersonen haben wegen mangelnder Transparenz oder Greenwashing oftmals nicht die notwendigen Informationen, ihr Finanzinstitut klimafreundlich zu wählen. Für mehr Informationen über die Rolle des Finanzplatzes in der Klimakrise und die Notwendigkeit unserer Forderungen, kannst du unser Argumentarium lesen.

Deshalb hat es sich die Klimastreikbewegung zum Ziel gemacht, die grössten Schweizer Banken und Versicherungen anhand ihrerer Klimafreundlichkeit in Listen aufzuteilen.

Der Orientierung halber verwendeten wir für die letzte Listeneinteilung im März hauptsächlich unterschriebene internationale Abkommen und Initiativen, welche wir im folgenden auch aufführen.

Durch den persönlichen und schriftlichen Austausch mit Vertreter*innen von Finanzinstituten, die eigene Recherche zum Thema Sustainable Finance und die Inputs von diversen Finanzexpert*innen zeigte sich jedoch: Die Kriterien der bisherigen hellgrauen, grauen und schwarzen Liste sind unzureichend. Weshalb, ist unten zu lesen. Darum haben alle von uns kontaktierten Finanzinstitute am 7. Juli 2020 einen Fragebogen alias “Abschlussprüfung” zugeschickt bekommen, welche sie bis zum 1. November 2020 ausgefüllt retournieren sollen. Anhand der Abschlussprüfung werden wir die Finanzinstitute im November 2020 mit den Noten “bestanden”, “genügend” und “ungenügend” bewerten. Bis dahin findet ihr unsere bisherige Listeneinteilung unten.

Was kannst du tun um zu helfen?

Zur Erklärung des Inhaltes und der Relevanz unserer Forderungen, Kriterien und Vorgehensweise wurde dieses Argumentarium erstellt. Kund*innen werden ermutigt auch persönlich ihre Finanzinstitute aufzusuchen und sie Fragen wie diejenigen unseres Fragebogens zu stellen. Das Argumentarium dient dazu, diese besser zu verstehen und bei Gesprächen zu begründen. Denn je mehr Druck von aussen, desto eher wird sich der Finanzplatz Schweiz in eine klimafreundliche Richtung begeben.

(Stand: 06.07.2020)

Bei Fragen oder Anregungen, melde dich bei uns! financial_centre@climatestrike.ch

* E-Mail Austausch, ** Austausch via Video oder physisch

Grüne Liste

Auf die Grüne Liste kamen bisher Finanzinstitute, welche unsere Forderungen unterschrieben haben und sich damit öffentlich verpflichten, diese umzusetzen. Für uns ist ein Finanzinstitut klimafreundlich, wenn es unsere Forderungen unterschreibt und sich damit zur Umsetzung dieser bekennt. Finanzinstitute welche unsere Forderungen umsetzen können, sollten unsere Abschlussprüfung bestehen, da sich diese an unseren Forderungen orientiert.

Finanzinstitute

  • Alternative Bank Schweiz**
  • Basellandschaftliche Kantonalbank**
  • Forma Futura Invest AG*

Blaue Liste

Auf der blauen Liste landen Finanzinstitute von welchen wir nicht genug Informationen haben, um ihre Klimafreundlichkeit zu bewerten. Es zeigt sich, dass unterschriebene Initiativen kein hinreichendes Kriterium für die Klimafreundlichkeit eines Finanzinstituts sind und so sind auch die Finanzinstitute auf den Listen unterschiedlich klimafreundlich sind. Denn nicht alle Finanzinstitute, welche diese Initiativen unterschreiben, leiten Massnahmen von diesen Commitments ab. Die Initiativen sind nicht verpflichtend und werden sie nicht umgesetzt, folgen keine Sanktionen. Gleichzeitig gilt: Finanzinstitute welche diese Initiativen nicht unterschrieben haben, könnten trotzdem Massnahmen für Klimafreundlichkeit umgesetzt haben. Aufgrund der Internationalität und Kostenaufwendigkeit passen die Initiativen auch oftmals nicht für kleinere Finanzinstitute.

Für die schwarze Liste wurden internationale Reportings verwendet. Diese Vorgehensweise wurde von denjenigen auf dieser Liste kritisiert. Nicht alle Schweizer Finanzinstitute wurden in der Studie dieser Reportings miteinbezogen wurden, weshalb sie nicht auftauchen können. Obwohl ihr Einfluss auf die Klimakrise kleiner ist, können sie jedoch genauso unfortschrittlich sein. Dieses Problem soll mit unserer Abschlussprüfung behoben werden.

Mit der Abschlussprüfungen wollen wir herausfinden was FInanzinstitute konkret (nicht) tun. Aufgrund von grosser Intransparenz in der FInanzbranche, sind diese Informationen meistens nicht öffentlich einsehbar, meistens auch nicht in den Nachhaltigkeitsberichten der Finanzinstitute.

Aus diesen Gründen setzen wir alle Finanzinstitute welche unsere Forderungen noch nicht unterschrieben haben, bis die Abschlussprüfungen ausgewertet wurden, auf die blaue Liste:

  • Aargauer Kantonalbank**
  • Allianz
  • Axa*
  • Baloise Asset Management*
  • Bank J.Safra Sarasin Ltd.*
  • Bank Julius Bär & Co. AG
  • Bank Lombard Odier & Co.
  • Banque Cantonale Vaudoise*
  • Basler Kantonalbank**
  • Berner Kantonalbank*
  • Cembra Money Bank*
  • Credit Suisse*
  • Generali*
  • Glarner Kantonalbank*
  • Globalance Bank AG**
  • Graubündner Kantonalbank**
  • Helvetia Versicherungen
  • LGT Bank*
  • Luzerner Kantonalbank
  • Maerki Baumann & Co*
  • Migros Bank**
  • Mirabaud & Cie SA
  • Munich Re
  • Obwaldner Kantonalbank*
  • Pictet Asset Management
  • Raiffeisen**
  • Rentes Genevoises*
  • Schaffhauser Kantonalbank*
  • St. Galler Kantonalbank**
  • SUVA**
  • Swiss Life**
  • Swiss Re*
  • Thurgauer Kantonalbank**
  • UBS**
  • Union Bancaire Privée*
  • Valiant*
  • Vaudoise Assurances Holding SA*
  • Vontobel Holding AG
  • Zürcher Kantonalbank**
  • Zurich Versicherung*

Alte hellgraue, graue und schwarze Listen

Der Vollständigkeit halber seht ihr hier wie die Finanzinstitute in die alten Listen eingeteilt wurden, welche die internationalen Abkommen für die alten Listen unterschrieben haben.

Alte graue Liste

Abkommen

Alte graue Liste

  • Union Bancaire Privée
  • Rentes Genevoises
  • Berner Kantonalbank
  • Zürcher Kantonalbank
  • Baloise Asset Management
  • Bank J.Safra Sarasin Ltd.
  • Banque Cantonale Vaudoise
  • SUVA
  • Helvetia Versicherungen
  • Bank Julius Bär & Co. AG
  • Bank Lombard Odier & Co.
  • Luzerner Kantonalbank
  • Mirabaud & Cie SA
  • Pictet Asset Management
  • Vontobel Holding AG
  • Vaudoise Assurances Holding SA
  • LGT Bank
  • UBS

Alte schwarze Liste

Reports

Alte schwarze Liste

  • Credit Suisse
  • Schweizer Nationalbank
  • Swiss Life Asset Managers
  • UBS