#WirHelfen - Solidarität gegen Corona

Gesundheit geht vor!

Kontakt mit Menschen aus Risikogruppen ist möglichst zu vermeiden. Wir wollen praktische Hilfe leisten. Wir unterstützen das Umfeld der Betroffenen, übernehmen die Aufgaben von Menschen aus Risikogruppen. Heroische Inszenierungen sind fehl am Platz. Wir leisten keine medizinische Hilfe. Informiere dich in jedem Fall über die Risiken bevor du handelst.

Corona Solidaritätsnetzwerk

Die App ‘Five Up’ verbindet Hilfesuchende und Freiwillige. Aufgaben können einfach erfasst werden. Freiwillige können Aufgaben in ihrer Umgebung suchen und annehmen. Die Aufgaben werden also ein einem Ort gesammelt und genau dort verteilt, wo Menschen sie übernehmen können.

Der Gruppe beitreten

  1. Lade dir die App ‘Five Up‘ auf dein Smartphone. Du findest sie im App Store oder im Play Store.
  2. Registriere dich. Du erhältst eine Mail mit einem Link zugesandt. Öffne diesen auf dem Smartphone.
  3. Tritt der Gruppe ‘Corona Solidaritätsnetzwerk’ bei. Entweder unter ‘Gruppen / + / Öffentliche Gruppe suchen’ oder indem du diesen Link öffnest.

Hilfe beanspruchen

  1. Tritt der Gruppe wie oben beschrieben bei.
  2. Unter ‘Verwalten / + ‘ die Aufgabe erfassen. Trage die nötigen Angaben ein. Setze ein Häckchen bei #WirHelfen.
  3. Du wirst benachrichtigt, wenn sich Menschen für die Aufgabe interessieren.
  4. Akzeptiere ihre Teilnahme und nimm mit ihnen Kontakt auf. Ihre Mailadressen und Telefonnummern werden für dich sichtbar. 

Helfen

  1. Tritt der Gruppe wie oben beschrieben bei.
  2. Unter ‘Suche / Meine Gruppen’ findest du offene Aufgaben.
  3. Mit dem Button unten rechts (dem Trichter-Symbol) kannst du den Radius der Suche ändern. So werden dir nur Aufgaben aus deiner Umgebung angezeigt.
  4. Klicke auf die Aufgabe und melde dein Interesse an.
  5. Die Person wird sich bei dir melden.

Zusätzliche Informationen erhalten

  1. Lade dir die App Telegram herunter. (App Store, Play Store, F-Droid)
  2. Tritt dem Infokanal bei. Öffne dazu den folgenden Link: https://t.me/corona_soli

Weitere Möglichkeiten

Telegram, WhatsApp oder Facebook Gruppe erstellen

Auf hilf-jetzt.ch findest du jeweils eine Anleitung. In einer Übersicht kannst du deine Gruppen eintragen.

Offline informieren

Nicht alle informieren sich via Internet. Hier findest du ein Dokument, dass du ausdrucken und aufhängen kannst.

Weshalb ausgerechnet der Klimastreik?

Der Klimastreik existiert, weil sich viele um die Klimakrise besorgte Menschen zusammengeschlossen haben. Doch unsere Sorge gilt nicht “dem Klima”, sondern den von der Klimakrise betroffenen Lebewesen. Bei der Corona-Krise ist ebenfalls die Gesundheit und das Leben unzähliger Menschen akut bedroht. Darum ist für uns vom Klimastreik sofort klar, dass wir helfen müssen.

Wir wollen all jenen Eltern helfen, welche dringend jemanden brauchen, die*der auf ihr Kind aufpasst. Wir wollen älteren Menschen bei ihrem Einkauf helfen, da sie besonders gefährdet sind. Wir wollen jenen helfen, welche mit jemandem sprechen möchten, da sie seit Tagen zu Hause sein müssen.

Wir brauchen in Zeiten der Corona- und Klimakrise einen starken Zusammenhalt unter den Menschen vor Ort. Wir brauchen starke Strukturen, welche füreinander sorgen. Wir sehen unseren Beitrag zum Wohle der Menschen als gelebte Klimagerechtigkeit.